AG's an der GemS Marpingen

Neben unseren schulischen Aktivitäten bieten wir eine Vielzahl an ausserschulischen Aktivitäten!

 

 

Mediations AG

Was ist Mediation?

Im schulischen Alltag gibt es täglich kleinere oder größere Konflikte, für deren Lösung im normalen Unterrichtsgeschehen oft kaum Zeit bleibt. 
Die Mediation bietet Schüler/innen die Möglichkeit, mit Hilfe von Schülermediatoren ihren Streit selbstständig und zur Zufriedenheit beider Seiten zu lösen. Dabei stehen die Interessen und Bedürfnisse der Streitenden und nicht die Suche nach Schuld oder Unschuld im Mittelpunkt. 
Ziel der Mediation ist es, eine akzeptable Lösung für beide Konfliktparteien zu erzielen. 
Mediationsgespräche werden immer vertraulich behandelt.
Es gibt keine Gewinner, keine Verlierer und keine Richter!

Was machen wir?

In der Mediations-AG werdet ihr zu Schülermediatoren (Streitschlichtern) ausgebildet, so dass ihr  Mediationsgespräche eigenständig leiten könnt. Ihr erlernt Strategien und Fähigkeiten, wie ihr zwischen streitenden Schülern so vermitteln könnt, dass diese ihre Probleme selbst erkennen und selbst Lösungen dafür finden.

Wer kann mitmachen?

Die  Mediations-AG richtet sich an Schüler und Schülerinnen aller Jahrgangsstufen. 
Die besten Voraussetzungen zum Schulmediator hast du, wenn…:

  • …du Spaß hast dich für andere einzusetzen 
  • …du selbst schon Erfahrungen mit Streitereien gemacht hast 
  • …du an Lösungen mit gerechtem Ausgang interessiert bist
  • …du Geheimnisse für dich behalten kannst.

Die Mediations-AG findet 14 tägig unter der Leitung von  Frau Eva Wagner statt.

Wieviele Mediatoren gibt es?  

Zur Zeit gibt es sechs Schülermediatoren und Schülermediatorinnen der Klassenstufen 6-13
Ansprechpartner für Mediationsgespräche und die Mediations-AG: Frau Eva Wagner 

Wie bekomme ich einen Mediations-Termin?

Es gibt zwei Möglichkeiten:

  1. Schüler/innen werfen einen Zettel mit Angabe von Namen und Klasse im Mediationsbriefkasten neben dem Hausmeisterzimmer ein. 
  2. Lehrer und Lehrerinnen können die Termine direkt mit Frau Wagner absprechen.

Das Büchereiteam informier Mitschüler/innen über interessante Bücher und arbeiten mit dem digitalen Ausleihsystem. Auch analoges Büchereinbinden gehört zu unseren Aufgaben, ebenso wie Bücher sortieren, neue Bücher aussuchen, deren Bestellung und die Bestandspflege der vorhandenen Bücher. Wir stellen die Büchereiausweise aus und laminieren sie. 

Zu Schuljahresbeginn erhalten die neuen 5er-Schüler eine Führung durch die Bücherei, nach der sie sich anmelden und einen Ausweis erhalten können.

Weil wir möchten, dass möglichst viele Bücher ausgeliehen werden, richten wir uns bei Anschaffungen nach den Wünschen der Schüler/innen. Wenn ihr also gerne ein Buch lesen wollt, das nicht in unserem Bestand ist, besorgen wir es möglichst schnell.

Schüler*innen ab Klassenstufe 6 (in Ausnahmefällen auch Leseratten ab Stufe 5), die gerne lesen und ein- bis zweimal in der Woche Dienst in der Bücherei machen möchten.

Besonderheiten wegen Corona:

Jede Klassenstufe (5-9) hat an einem Wochentag die Gelegenheit, in der ersten großen Pause in die Bücherei zu gehen:

Montag: Stufe 5, Dienst: Frau Karl, Schüler*innen der Stufe 5

Dienstag: Stufe 6, Dienst: Frau Karl, Schüler*innen der Stufe 6

Mittwoch: Stufe 7, Dienst: Frau Karl, Schüler*innen der Stufe 7

Donnerstag: Stufe 8, Dienst: Frau Karl, Schüler*innen der Stufe 8

Freitag: Stufe 9, Dienst: Frau Karl, Schüler*innen der Stufe 9

Auch sollen während des Aufenthalts Masken getragen werden.

Eventuell treffen wir uns ein- oder zweimal im Halbjahr in der 7./8. Stunde, allerdings nach Klassenstufen getrennt. Die Termine sprechen wir gemeinsam ab.

Sehr geehrte Eltern, liebe Schüler,
wie ihr vielleicht schon wisst, hat die Gemeinschaftsschule Marpingen und die SV Elversberg seit Schuljahr 2016 eine Zusammenarbeit zur Förderung talentierter Nachwuchsfußballer beschlossen.
In dieser AG sollen Spieler der SV Elversberg, Stützpunktspieler sowie andere talentierte Fußballer aus der Region, in Vereinbarkeit von schulischen und sportlichen Anforderungen, bestmöglich gefördert werden.
Geleitet wird das Training von Christian Jung (Lehrer an unserer Schule und DFB A-Lizenz Trainer) oder von Thomas Alt (DFB A-Lizenz Trainer und DFB Stützpunkttrainer, das 1x wöchentlich morgens vor und während des Unterrichts stattfindet.
In enger Absprache mit den Tutoren wird die Trainingseinheit Stufe 5/6 und Stufe 7-9 um 7.20 Uhr beginnen und bis 8.45 Uhr dauern. Somit möchten wir gewährleisten, dass möglichst wenig Unterricht ausfällt. 
Der ausgefallene Unterrichtsstoff wird den Schülern von den Tutoren zur Verfügung gestellt.
Trainiert wird auf dem Sportplatz des FC Hellas Marpingen (Kunstrasen). In den Wintermonaten findet das Training in der Halle statt.

Sollten sie Fragen rund um das Fördertraining haben, können sie sich jederzeit mit mir in Verbindung setzen 0178 9319266.

Sportliche Grüße
gez. Thomas Alt, stellvertretender Schulleiter


Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
auch im Schuljahr 2021/22 richten wir in Zusammenarbeit mit dem Landessportverband Saar an der GemS Marpingen eine Sport Förder AG im Geräteturnen ein.

Hier haben wir gemeinsam mit der DJK Marpingen eine Geräteturn-Abteilung gegründet, damit die Schülerinnen und Schüler an Wettkämpfen des saarländischen Turnerbundes teilnehmen können. Die Sport-Förder AG wird von Frau Biehler geleitet und findet in der 7.und 8. Stunde statt (der Wochentag wird in Absprache mit den Schülern zu Schuljahresbeginn festgelegt). 

Ziel der AG ist es, Kaderathleten und leistungswilligen Schülern ein zusätzliches Training zu ermöglichen, um so gezielt deren sportliche Leistungsfähigkeit nachhaltig zu verbessern. 

In der wöchentlich stattfindenden AG wird hauptsächlich an den klassischen Turngeräten Sprung, Stufenbarren (Reck), Schwebebalken und Boden geturnt. Die Turnerinnen und Turner der Gerätturn-AG nehmen jedes Jahr am Schulwettkampf „Jugend trainiert für Olympia“ teil. Darüberhinaus nehmen wir auch an Wettkämpfen des Saarländischen Turnerbundes und an Turnfesten teil.

Nach einem Sichtungsturnen kann jede Schülerin und jeder Schüler ab Klassenstufe 5 mitmachen.


Die Hunde-AG ist für Schüler*innen aus Klassenstufe 5 und 6 gedacht, die sich für das Thema “Hund”
interessieren und durch den Umgang mit der Schulbegleithündin Nika mehr über Hunde erfahren wollen 

Themen:

  • Kennenlernspiele zum Beziehungsaufbau zwischen Schüler*innen und Schulhund
  • Einüben von Kommandos wie z.B. „Sitz`!“/“Platz!“ und Führübungen
  • Spaziergänge im Wald mit spielerischen Aktionen
  • Versorgung des Hundes und Kennenlernen seiner Körperteile
  • Verstehen der Körpersprache des Hundes
  • Basteln von Leckerchenspendern
  • Anfertigung eines Pfotenabdrucks von Nika
  • Hundepuzzle
  • ...
Martina Pape

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

auch in diesem Schuljahr bieten wir eine „Mountainbike AG“ an (Wochentag wird zu Schuljahresbeginn festgelegt)

Für mich, als seit Jahren begeistertem „Mountainbiker“, stellte sich die Frage, nach welchen Kriterien ein Schulvorhaben zum Mountainbiken konzipiert werden kann, bei dem sich für Schülerinnen und Schüler vielseitige Lern-, Erfahrungs- und auch Erfolgsmöglichkeiten bieten.

Basierend auf den Konzepten eines mehrperspektivischen sowie fächerübergreifenden Ansatzes rückten somit Inhalte und Ziele in den Mittelpunkt, die den Schülerinnen und Schülern sowohl grundlegende Kompetenzen für den Aufbau von Handlungsstrukturen rund um das Thema Mountainbiken, als auch individuell bedeutsame sowie pädagogisch wertvolle Naturerfahrungen und Gemeinschaftserlebnisse ermöglichen sollen. Auf diese Weise bietet das Mountainbiken in der Schule eine besondere Gelegenheit, unterschiedliche Zielsetzungen im motorischen, kognitiven und affektiven Bereich miteinander zu verknüpfen.

Organisationsrahmen:

  • Die „Mountainbike AG“ findet regelmäßig in einer wöchentlich zweistündigen Veranstaltung in der 7. und 8. Stunde statt 
  • Zur Ausrüstung gehört ein funktionstüchtiges und richtig eingestelltes Mountainbike (kann gegen eine geringe Ausleihgebühr von der Schule gestellt werden), Helm sowie wetterangepasste Bekleidung. Zudem empfiehlt es sich Werkzeug, und Ersatzschlauch sowie etwas Verpflegung (Banane, Müsliriegel, Getränk) mitzunehmen.
  • Es finden sowohl Praxis-, als auch Theoriestunden statt, die vorher  festgelegt werden (je nach Wettervorhersage).
  • Die Fahrräder können sowohl in der Schule bleiben, als auch mit nach Hause genommen werden.
  • Sollte keine Transportmöglichkeit vorhanden sein, dann sprechen Sie mich bitte an.
  • Um ein erfolgreiches Absolvieren der AG zu gewährleisten, wird eine regelmäßige Teilnahme vorausgesetzt (Entschuldigungspflicht).

Inhalte und Zielsetzungen:

  • Materialkunde: Reinigung, Pflege und Pannenhilfe
  • Grundlegende Bewegungstechniken beim Mountainbike erlenen, Beachtung von Verkehrsregeln
  • Sammeln von Naturerfahrungen, Erkundung des Nahraums
  • Planen von Touren: Planungsphase, Orientierung, Kartenarbeit
  • Persönliche und gruppendynamische Prozesse erfahren und reflektieren: Risikomanagement, Verantwortung, Kooperation und Entscheidungsfindung.
  • Verbesserung der konditionellen, koordinativen und psychischen Fähigkeiten (Ausdauer, Kraft, Selbstbewusstsein).
  • Durchführung einer 2 tägigen Mountainbike-Tour mit Übernachtung

Sportliche Grüße
Thomas Alt, stv. Schulleiter und AG-Leiter

Anmeldung zur Mountainbike AG


Gemeinschaftsschule Marpingen und Saarländischer Fußballverband bilden 17 junge Schiedsrichter aus

 

Sehr geehrte Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

auch im Schuljahr 2020/21 richten wir in Zusammenarbeit mit dem Landessportverband Saar und dem KSV Hüttigweiler an der GemS Marpingen eine Sport-Förder AG im Ringen ein. Die Sport-Förder AG Ringen wird voraussichtlich mittwochs in der 7. und 8. Stunde stattfinden. Betreut wird die AG von Kurt Spaniol (LSVS) und Sportlehrern unserer Schule. 

Ziel der AG ist es, die sportmotorischen Grundlagen ihrer Kinder zu verbessern, ihnen ein vielfältiges und attraktives Bewegungsangebot anzubieten, um so gezielt deren sportliche Leistungsfähigkeit nachhaltig zu verbessern. 

Auf diese Art und Weise können wir Kaderathleten fördern, aber auch die Leistungsfähigkeit der jugendlichen Ringer zusätzlich verbessern.

Als Mitglied der Sport Förder-AG Ringen kannst du

  • technischen Grundfertigkeiten im Ringen erlernen
  • sozialer Kompetenzen wie Teamfähigkeit, Rücksichtnahme, Fairness und Disziplin erlernen
  • an Schulsportwettkämpfen teilnehmen

Alle Schülerinnen und Schüler, die Interesse an Kampfsportarten und körperlicher Belastung haben können an der AG teinehmen.

Geleitet wird die Sport Förder-AG Ringen von Kurt Spaniol (Saarländischer Ringerbund) einem Lehrer der GemS Marpingen geleitet und unterstützt durch den ASV Hüttigweiler.

In der Schulradio AG lernt man die Abläufe eines Radiosenders kennen, das Moderieren (Sprechen vor großen Zuschauermassen), Interviews durchzuführen, das Bearbeiten von Audiodateien am PC, das Erstellen einer eigenen Radiosendung, den Umgang mit Veranstaltungstechnik (Licht und Ton) sowie das Planen und Durchführen von Veranstaltungen.
Ebenfalls besteht bei musikalischen Vorkenntnissen die Teilnahme an einer Synthie Pop Band des Schulradios und  das Arbeiten als DJ.

Weitere Informationen zum Schulradio erhält man natürlich auch auf der SRM1 Schulradio Homepage.


Das sagt die Saarbrücker Zeitung über unsere Schülerband  „Servants oft he Burning Wolff“

Schülerband rockt das Publikum

14. Oktober 2018 um 21:07 Uhr | Lesedauer: Eine Minute

Auf der Jetrock-Bühne zeigten „Servants of the Burning Wolff“, dass sie ihr Publikum mit harten Rhythmen mitreißen können. 

Marpingen „Servants of the Burning Wolff“ nennen sie sich in Anlehnung an den Namen der Schulleiterin Petra Brenner-Wolff, doch sie geben sich weder sklavisch noch brav, sondern wild und laut, wie es sich für eine Rockband mit unüberhörbaren Neigungen zum Heavy Metal gehört.

Auf dem letzten m-jam, der jährlichen Talent-
show der Gemeinschaftsschule Marpingen, waren sie der Topact und schafften damit den Sprung auf die große Bühne von Jetrock, dem ersten Rock-Event auf dem Flugplatz Marpingen.

Andreas Biehler, Sänger bei „Steve and the Stones“ organisierte zusammen mit Gregor Hinsberger von der Gemeinde und der Unterstützung von Classic Rock Radio die erste Ausgabe von Jetrock und hatte bei Steffen Schermer, stellvertretender Leiter der Schule und nebenbei der Kopf der Servants, nachgefragt, als er sich auf die Suche nach geeigneten Gigs für die Open-Air-Bühne machte.

Das Gelände des Segelflugplatzes, die Bühne, die Organisation und allen voran die professionellen Techniker – alles lief reibungslos vor einer überwältigenden Kulisse mit viel Natur und jeder Menge blitzendem Blech ab, heißt es in einer Mitteilung der Schule. Bei „Rolling in the Deep“, „Honky Tonk Woman“ und einer Version von „Sweet Dreams“ sprang der Funke gleich über. Kräftig heizten dann die Titel „T.N.T.“ und „Fight for your right“ ein und beim Heavy-Metal-Song „Bring me to Life“ tobte der Platz.

Die achtköpfige Formation muss sich in diesem Schuljahr neu aufstellen, weil Frontsängerin Celin Ost, Gitarrist Aaron Feller und Backgroundsängerin Michelle Hoppmann die Schule verlassen haben. Schermer hofft, „dass die Schülerband möglichst schnell rockigen Nachwuchs bekommt“. Ein erster Schritt ist schon getan. Mit Gina Wagner am Mikrofon hat sich schon bei diesem Auftritt eine Siebtklässlerin sehr selbstbewusst eingebracht.

Die Schülerband „Servants of the Burning Wolff“ besteht aus:
Gina Wagner (Stufe 7), Jan Hinsberger (Stufe 13),
Timon Federkeil (Stufe 13), Aaron
Feller (Abiturient), Celin Ost
(Abiturientin), Michelle Hoppmann
(Abiturientin) und Steffen
Schermer (stellv. Schulleiter)
sowie Christian Schmeer (Englisch- und GW-Lehrer), der als special guest beim letzten Lied mitgerockt hat.


Wir arbeiten gerade an neuen Inhalten für diese Seite.

Bald finden Sie hier aktuelle Informationen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.


Wir sind der Schulsanitätsdienst (kurz: SSD) der Gemeinschaftsschule Marpingen.

Bei uns erhältst du einen kostenlosen zweitägigen Lehrgang zum Ersthelfer und jede Menge Erfahrung.

Wir treffen und alle zwei Wochen und üben uns in Theorie und Praxis der Ersten Hilfe, oft auch zusammen mit einem erfahrenen Dienstleiter des Deutschen Roten Kreuzes. Jüngere und neuere Mitglieder lernen von älteren und erfahrenen Schüler_innen (und natürlich von uns Frau Parisi und Frau Scheid).

Die Lerninhalte aus den AG-Stunden finden in den realen Einsätzen während des Schulbetriebs statt. Das Einsatzteam aus 2-3 Schülern (oft eine Kombination aus alten und neuen Hasen) kümmern sich dann um die Vorfälle des Alltags. Leichtere Verletzungen von Schürfwunden und Stößen, bis zu ernsteren Angelegenheiten, bei denen die Eltern und Lehrer_innen froh sind, erfahrene Leute an der Seite zu haben.

Wer kann mitmachen?

  • Alle Schüler_innen, ab der Klasse 7, die bereit sind Verantwortung zu übernehmen, anderen zu helfen und an medizinischen Inhalten Interesse haben.
  • Alle Schüler_innen, die bereits einen Erste-Hilfe-Kurs belegt haben und ihre Kenntnisse in der Praxis umsetzen möchten.
  • Schüler_innen, die eine andere Seite des üblichen Schulalltags kennen lernen möchten und Teil einer einzigartigen Gemeinschaft sein wollen.

Uns gibt es an der Schule seit dem Schuljahr 2010/2011. Im Schuljahr 2022/2023 hatten wir 27 aktive Mitglieder über fast alle Altersgruppen verteilt.

Wir freuen uns auf dich.


Geplant ist unser Skischulkurs für den folgenden Zeitraum:
Sonntag, 23.01.2022 – Donnerstag, 27.01.2022

Abfahrt: 13.00 Uhr und Rückankunft: ca. 21.00 Uhr Schulhof der Gemeinschaftsschule Marpingen

Pädagogische Intentionen für den Schulskikurs der Gemeinschaftsschule Marpingen im Rahmen der Sport- und Kulturwoche der Klassenstufe 10

„Ski-Laufen-Lernen heißt den eigenen Körper und seine Sperrigkeit, die Kälte des Schnees und das Gleiten und Stürzen, die Anstrengung der Abfahrt, vor allem aber den Lernfortschritt, der einem sichtbar und spürbar neue Möglichkeiten erschließt, erfahren“

„Ski-Laufen-Lernen lebt von der Hoffnung auf Erfolg.  Schulskikurse werden so zu Gelegenheiten für Erfahrungen und Erlebnisse, die im normalen Schulalltag und Skikurs nicht möglich sind.“

(Schoder: Skilauf an Schulen – Skilauf mit Schülern)

Pädagogische Intentionen

  • Sportliche Chance
  • Soziale Chance
  • Ökologische Chance
  • Emotionale Chance
  • Gesundheitliche Chance

Mit-Gestaltung der Schüler

  • Zimmerverteilung möglichst schon im Vorfeld
  • Vorausplanung der Abendgestaltung
  • Vorausplanung für die Gestaltung eines Abschlussabends
  • Mit- und Eigenverantwortung der Zimmerordnung
  • Gemeinsames, eigenständiges  Fahren in Kleingruppen (nur  ab Stufe  10)

Hier können Sie eine Powerpoint-Präsentation über unser Skifreizeit herunterladen.

Wir arbeiten gerade an neuen Inhalten für diese Seite.

Bald finden Sie hier aktuelle Informationen.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Vera Heintz
Koordinatorin in der Schulleitung